Goldene Regeln

Nachfolgende Tipps zur Selbstverteidigung kannst du dir super an den Kühlschrank hängen. Das ist eine gute Stelle, an der du mehrmals am Tag hingehst 😉 . So hast du alles immer vor Augen!

Ein Punkt noch vorne weg, um das Gesamte von der Gesetzeslage kurz zu erläutern:

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
"§ 227 Notwehr
(1) Eine durch Notwehr gebotene Handlung ist nicht widerrechtlich.
(2) Notwehr ist diejenige Verteidigung, welche erforderlich ist, 
um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder 
einem anderen abzuwenden."
Strafgesetzbuch (StGB)
"§ 32 Notwehr
(1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, 
handelt nicht rechtswidrig.
(2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, 
um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder 
einem anderen abzuwenden."
Um es einfach zu halten: Erschlage niemanden der nur nach einer Uhrzeit fragt. Lerne, Situationen richtig einschätzen zu können und JA, du darfst dich wehren, um entweder dich oder andere zu schützen. Gemeinsam ist man stark, also mach dich auch stark!

10 Tipps zur Gefahren Vermeidung und Selbstverteidigung

  1. Sei immer vorausschauend unterwegs. Meide dunkle Ecken, gehe außen und nicht innen um eine Kurve, wechsle die Straßenseite, wenn du Gefahren siehst.
  1. Schließe dich anderen Gruppen (mit anderen Frauen) an, wenn du alleine unterwegs bist und dir unsicher bist.
  1. Kommt jemand auf dich zu und betritt deine Sicherheitszone, schütze mit den Händen dein Gesicht, frage ihn „Kann ich Ihnen helfen?“ oder halte ihn mit „Stopp!“ auf. (Erschlage jedoch niemanden, der nur nach der Uhrzeit fragen möchte – nutze den gesunden Menschenverstand
  1. Du hast immer Verteidigungsmittel bei dir. Deine Handtasche samt Inhalt, dein Autoschlüssel und vieles mehr kann zur Verteidigung genutzt werden. (Hier interessant: Der Kubotan* ist, klein, effektiv und fällt nicht unter das Waffen Schutzgesetz!)
  1. Nicht denken, handeln: Eine Verteidigung, die länger als 30 Sekunden andauern wird deine Ausdauer zu sehr beanspruchen.
  1. Siehst du etwas blitzen, musst du ganz schnell flitzen. Gib lieber all deine Wertsachen her, als dich auf einen Messerkampf einzulassen.
  1. Zögere nicht! In einer ernsten Situation muss man sich gewaltsam verteidigen. Im Notfall sogar mit spucken, beißen, kratzen oder dem Werfen von Gegenständen.
  1. Zeige eine Reaktion. Erstarre nicht vor Schreck. Je eher du dir eine Reaktion „einredest“, desto eher wirst du auch in einer ernsten Situation reagieren.
  1. „Keep it simpel“: 3 Schwachstellen des Körpers: Gesicht, Rippen, zwischen den Beinen.

Meine 10 Tipps für dich gibt es auch als Download!

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: