Meditation

Wahre Kraft kommt immer von innen. Im Grund könnte man das annehmen für körperlich Aktivität und für Geistige. Denn schlägst du mit der Faust oder setzt du einen Tritt an, rotierst du meistens auch aus deiner Körpermitte heraus. Die Kraft geht also von innen nach außen.

Jedoch geht es bei Meditation nicht darum, sich körperlich zu aktivieren, sondern Geistig. Und das Schöne dabei ist, es gibt kein richtig oder falsch. Egal ob du sitzt, stehst oder liegst. Mitlerweile findest du im gesamten Netz eine passende Meditation für quasi jede Lebenslage.

Eine kleine Aufgabe, die ich dir mitgeben kann, ist, in der Meditation zu versuchen an nichts zu denken. Beobachte einfach die Dunkelheit bei geschlossenen Augen und richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Atem. Du spürst deinen Atem an deiner Nasenspitze. Praktiziere das so lange, bis du es schaffst einige Sekunden an „nichts“ zu denken. Und selbst wenn die Gedanken kommen hast du die Wahl, ob du sie an dir vorbeiziehen lässt, oder ob du dich hineinsteigerst. Bleibe innen ruhig und lasse sie vorbeiziehen.

Wusstest du, dass, je ruhiger du in deinem Geiste bist, desto besser du dein Gleichgewicht (z.B. auf einem Bein stehend) halten kannst? Versuche es: Nach einem gestressten und genervten Tag kannst du vielleicht weniger Erfolge erzielen, als an einem entspannten Wochenende.

#machdichstark

Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: