Gefahrensituationen erkennen

Dinge, die du instinktiv vermutlich schon machst:

In Unterführungen, an Hauswänden oder anderen unübersichtlichen Bereichen nicht in der „Innenkurve“ gehen. Jederzeit könnte jemand um die Kurve auf dich warten. Besser du nimmst die „Außenbahn“.

Alarmiert sein, wenn pöbelnde oder laute, alkoholisierte Menschen unterwegs sind. Wechsel die Straßenseite. Bist du dir ganz unsicher, rufe einen Freund / Freundin an. Selbst das simulieren eines Anrufs kann schon helfen. Außerdem gibt es kostenlose Hotlines, die du wenn du alleine unterwegs bist anrufen kannst.

Ein Beispiel dazu ist das Heimwegtelefon: 
https://heimwegtelefon.net

Schließe dich einer Gruppe mit männlichen & weiblichen Personen an, wenn du zum Taxi, Bahnhof oder nach Hause gehst.

Auf dem Weg zum Auto
Nimm deinen Schlüssel immer schon bevor du am Auto bist aus der Handtasche. Das spart Zeit, falls du alleine in einem Parkhaus unterwegs bist, und du muss nicht erst in den tiefen der Handtasche den Schlüssel suchen – in diesen Momenten bist du unachtsam deiner Umgebung gegenüber.

Laufen? Gerne! Aber mit den richtigen Schuhen 🙂
Schuhe mit Absatz eignen sich vermutlich sehr schlecht zum Laufen. Nimm dir deshalb ein zweites paar Schuhe mit, wenn du weißt, das du einen längeren zu Fuß weg zurücklegen musst. Im Zweifelsfall kannst du mit Sneakers schneller laufen.

Und denke immer daran:
Deine Umwelt – Deine Verantwortung – Deine Aufmerksamkeit

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: